MÄNNER SIND FLASCHEN

back

Ich bin sehr energisch und flott auf dem Fuß
Ich tanz durch die Nächte und spaziere am Fluß.
Ich geh oft auf Reisen, schau Filme in Canne,
Ich spreche vier Sprachen, lese Goethe und Mann.

Über Männer zu sprechen ist wie über Wein,
Hier ist ein Vergleich und er klingt sehr gemein.
Wir trinken, wir lachen, die Gläser sind leer,
Es gibt dann nur Flaschen, nicht weniger, nicht mehr!

Die Männer sind Flaschen die Botschaft ist klar!
Die Ausnahme suche ich, sie hält sich so rar.
Wie oft habe ich Hoffnung, so oft falle ich rein,
Ich schaue durch das Glaß und denke, jetzt lass das sein!

Die Männer sind Flaschen, wie steht es mit mir?
Es hat abgefärbt durch das männliche Tier.
Ich habe sie zertrümmert, ich habe Sie gehasst!
Ich versuchte zu bleiben, es war wie im Knast!

Die Suche war schön, die Erfahrungen nett!
Jetzt will ich eine Flasche, und wenn nur für´s Bett!
Oh Flasche, oh Flasche komm aus deinem Versteck.
Entblöß dich meine Flasche, halt dich nicht mehr bedeckt.

Jetzt plötzlich begreife ich, keine Flasche im Land.
Ich kriege keine Flasche, im Himmel, im Sand!
Mein Schicksal geschrieben mit klarem Verstand,
Ich muß weiter leben ohne Flasche zur Hand!